Februar, …… „Hufescharren“

„So langsam scharren die Imker mit den Hufen“.

Noch ist der Winter aber nicht vorbei. Auch im Februar muss noch mit Schnee und starkem Frost gerechnet werden.

Jetzt zeigt sich aber, ob die Varroabehandlung im Spätsommer und Herbst erfolgreich war (aus der Imkerschaft hört man vereinzelt von Völkerverlusten).

Auch erkennt man jetzt, ob genügend Futter vorhanden ist.  Im Dezember und Januar waren es circa 150 bis 200 g Futter je Woche, was ein Volk benötigte. Jetzt, im Februar, steigert sich der Verbrauch auf etwa 400 bis 700 g je Woche und Volk. Dies ist ein eindeutiges Anzeichen, dass das Brutgeschäft schon wieder im Gang ist.

Schön ist es, wenn der Imker in  diesen Tagen seinen Bienenstand besucht und den ersten Flug genießen kann. Das lässt jedes Imkerherz höher schlagen. Es kann auch schon zum Reinigungsflug kommen.

Festzustellen war in diesem Winter, dass schon starker Flugbetrieb an den schönen Tagen im Dezember und Silvester herschte und bei der Behandlung mit Oxalsäure Ende Dez. die Bienen teilweise über mehrere Waben verteilt waren, also nicht mehr in der Wintertraube saßen.

Es bleibt spannend, warten wir es ab.

 

Veröffentlicht unter Imkerverein Kall | Kommentare deaktiviert für Februar, …… „Hufescharren“

Willkommen

Herzlich Willkommen beim Imkerverein Kall und Umgegend e.V.
Seit über 100 Jahren ist unser Verein ein Zusammenschluss von Imkern und Naturschützern, in der Eifel aktiv.

Um auch die junge Generation (die vermehrt als Nachwuchsimker nachrückt) anzusprechen, ist unsere Internetseite nun wieder online.

Auf der Seite finden Sie die wesentlichen Informationen über unsern Verein.
An unserm monatlichen Imkerstammtisch (siehe „Unser Verein) können interessierte Menschen mehr über den Verein und unser Hobby die Imkerei erfahren.

Veröffentlicht unter Imkerverein Kall | Kommentare deaktiviert für Willkommen